vergangene Veranstaltungen

Sonntag, 25. Oktober 2020

Verschwörungsmythen – auch das noch!

In unsicheren Zeiten einer Pandemie, so wie wir sie im Moment erleben, bieten Verschwörungstheorien scheinbare Erklärungen und Orientierung.
Viele Menschen waren in den vergangen Wochen und Monaten im engen persönlichen Umfeld mit Verschwörungsmythen konfrontiert. Diese werden häufig von Menschen vertreten, von denen man es nicht vermutet hätte. Verschiedene Medien schreiben sogar von einer „Corona-Querfront“. weiterlesen…

Donnerstag, 22. Oktober 2020

Prof. Dr. Wolfgang Ullrich: Verquere Inszenierungen

– Bildgewalt und Antisemitismus als verbindendes Element von Massenprotesten

Die aktuellen Proteste der selbsternannten „Querdenker“ ließen sich in Anschluß an Walter Benjamin als eine Form der „Ästhetisierung des politischen Lebens“ beschreiben: „Der Faschismus“, so Benjamin, „sieht sein Heil darin, die Massen zu ihrem Ausdruck (bloß nicht zu ihrem Recht) kommen zu lassen.“ Anstelle einer berechtigten Kritik weiterlesen…

Donnerstag, 8. Oktober 2020 um 19:00

Lothar Galow-Bergemann: Israel und die deutsche Linke

– Warum es kein Rufmord ist, über (linken) Antisemitismus zu sprechen

In Deutschland hat man gelernt, dass Antisemitismus schlecht ist. Verstanden hat man ihn trotzdem nicht. Dieser Zustand ermöglicht es, dass man gleichzeitig antisemitischen Denkmustern anhängen und davon überzeugt sein kann, nichts damit zu tun zu haben. Das gefährliche Potential dieser Mixtur wird in Krisenzeiten besonders deutlich. Die verbreitete Gewissheit, dass weiterlesen…

11.09. und 12.09.2020

X-DREAM Seminar für Jugendleiter*innen

Wie radikalisieren sich Jugendliche? Wie könnt ihr als Leitung eure Gruppenstunden so gestalten, dass Jugendliche sensibilisiert werden? Und wie könnt ihr dem präventiv in eurer Organisation entgegen treten? Die Antworten auf diese und noch weitere Fragen werden bei diesem Verlängerungsseminar in Kooperation mit dem Stadtjugendring Wiesbaden e. V. erarbeitet. weiterlesen…

BESUCHSTERMINE AUF ANFRAGE

Ausstellung: DAS GEGENTEIL VON GUT

Antisemitismus in der deutschen Linken seit 1968
Eine Wanderausstellung der Bildungsstätte Anne Frank

Wir öffnen die Ausstellung wieder. Allerdings, aus Rücksicht auf Risikogruppen und um Infektionsketten so gut wie möglich zu vermeiden, unter einigen Bedingungen.

weiterlesen…

Mittwoch, 29.01.2020

Kino macht Schule: Meine Tochter Anne Frank

Amsterdam 1945: Der Kaufmann Otto Frank kehrt nach Kriegsende aus dem Vernichtungslager Auschwitz zurück – mit schweren Verlusten: Seine Frau und seine beiden Töchter Margot und Anne haben im Holocaust ihr Leben verloren. Durch Annes Tagebuch, in dem sie ihre Träume, Wünsche, Ängste und Sehnsüchte weiterlesen…

Dienstag, 28.01.2020

Kino macht Schule: Am Ende kommen Touristen

Konzentrationslager Auschwitz – Nicht der Ort, den Sven sich für seinen Zivildienst ausgesucht hatte. Dort angekommen, soll er sich um den eigenwilligen und feindseligen KZ-Überlebenden Krzeminski kümmern. Keine einfache Aufgabe. Hinzu kommt die Last weiterlesen…

Samstag, 23.11.2019

offener Love Speech Workshop

Hass im Netz etwas entgegen setzen

Der Love Speech Workshop ist ein interaktives Angebot, um sich mit dem Phänomen der Hate Speech auseinanderzusetzen und über verschiedene Strategien dagegen zu diskutieren. Die Frage „Was kann ich gegen die Übermacht an Hasskommentaren im Internet tun?“ weiterlesen…

Donnerstag 07.11.2019

Fachtag Antisemitismus-Prävention

Antisemitismus ist keine Ideologie unter vielen, sondern wegen seiner über zweitausendjährigen Geschichte tief im Bewusstsein dieser Gesellschaft verankert. Im „Chamäleon“ Antisemitismus (Schwarz-Friesel) verstecken sich alte und primitive Feindbilder, angereichert mit modernen Ideologien. In den letzten Jahren ist der Judenhass aggressiver geworden. In der Politik und der Zivilgesellschaft reagiert man deshalb mit einer verstärkten Thematisierung. weiterlesen…

Sonntag, 18. Oktober 2020

Workshop: Love Speech

Der Love Speech Workshop ist ein interaktives Angebot, um sich mit dem Phänomen der Hate Speech auseinanderzusetzen und über verschiedene Strategien dagegen zu diskutieren. Die Frage „Was kann ich gegen die Übermacht an Hasskommentaren im Internet tun?“ ist das Fundament des Workshops. Wenn Zeitungsartikel in sozialen Netzwerken geteilt werden, die beispielsweise von geflüchteten Menschen oder von Corona-Maßnahmen handeln, explodiert die Kommentarspalte. weiterlesen…

Mittwoch, 12.06.2019

Lesung und Diskussion: Ben Salomo bedeutet Sohn des Friedens

Rap bietet wegen seiner Zugänglichkeit Potentiale der Selbstermächtigung wie keine andere Musikrichtung. Ein Beispiel hierfür ist die von Ben Salomo gegründete Battlerap-Bühne „Rap am Mittwoch“. Die Videomittschnitte auf YouTube zeigen einen Raum, in dem es kreativ zugeht, jedoch mit Grenzen: Wenn weiterlesen…

Mittwoch, 12.06.2019

Vortrag: „Antisemitismus im Rap“ mit Ben Salomo

Ben Salomo gehört zu den bekannten und zugleich zu den außergewöhnlichsten Vertretern des Deutsch-Rap. Der in Israel geborene Musiker ist bekennender Jude und verarbeitet seine jüdische Identität offensiv in seinen Texten. Um sich von den gewaltverherrlichenden und antisemitischen Aussagen seiner Musikerkollegen zu distanzieren, gab er im Mai 2018 seine weiterlesen…

Samstag 25.05.2019, 11:00 - 15:00 Uhr

Workshop: Love-Speech – Hass im Netz etwas entgegensetzen

Samstag, 25. Mai 2019, 11:00 – 15:30 Uhr
Jungbrunnen – Haus der Jugendorganisationen, Saalgasse 11, 65183 Wiesbaden

Wenn Zeitungsartikel in sozialen Netzwerken geteilt werden, die beispielsweise von geflüchteten Menschen handeln, explodiert die Kommentarspalte. Häufig lässt sich dabei beobachten, dass weiterlesen…