Projekte:

Anlaufstelle Antisemitismus und gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit

Die Jugend- und Bildungsinitiative Spiegelbild hat wiederholt gezeigt, dass ihre fachlich fundierte Bildungsarbeit erfolgreich ist. Sie ist damit ein wichtiger zivilgesellschaftlicher Akteur in der Landeshauptstadt Wiesbaden. Wir übernehmen Verantwortung für Kernthemen unserer Gesellschaft. Nun ist Spiegelbild, zunächst als Modellprojekt für zwölf Monate, offizielle „Anlaufstelle Antisemitismus und gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit“ für die Landeshauptstadt Wiesbaden. weiterlesen…

Modellprojekt „world wide antisemitism“

gegen Antisemitismus im Netz

Antisemitismus ist keine Ideologie unter vielen, sondern wegen seiner gesellschaftlichen Verwurzelung und Tradierung sowie seiner Wandlungsfähigkeit ein einzigartiges „Welterklärungssystem“. Nach 1945 war der explizite, offene Antisemitismus tabuisiert und zeigte sich vornehmlich in kodierter Form. In den letzten Jahren tritt er jedoch immer offener zutage. Hierbei spielt das Internet eine entscheidende Rolle. Eine Forschungsgruppe um Monika Schwarz-Friesel weiterlesen…

#Reisepeers

Das Projekt „Reisepeers“ ist ein Anschlussprogramm für Jugendliche, die an einer internationalen Jugendbegegnung teilgenommen oder eine andere Form von Auslandserfahrung (z.B. ein internationaler Freiwilligendienst) haben.

weiterlesen…

Extremismus Präventionsprojekt X-DREAM

X- DREAM ist das Extremismus Präventionsprojekt von Spiegelbild.
Die Auftraggeberin ist die Landeshauptstadt Wiesbaden mit dem Amt für Zuwanderung und Integration.

X-DREAM umfasst ein Angebot zur Auseinandersetzung mit radikalen Ideologien, extremistischen Denk- und Handlungsweisen und hat bei Jugendlichen wie Erwachsenen das Ziel eigene Handlungsoptionen zu erweitern. weiterlesen…

Deutsch-Israelische Jugendbegegnung Mail@More

Seit dem Jahr 2015 führt Spiegelbild die Deutsch-Israelischen Jugendbegegnung Mail@More durch. Partner sind das Kinderheim Neve Hanna in Kiryat Gat und die Heinrich-von-Kleist-Schule in Wiesbaden.
Pro Schuljahr bekommt eine feste Gruppe Schüler*innen der Heinrich-von-Kleist-Schule aus der Jahrgangsstufe 8 die Chance, Teil einer Deutsch-Israelischen Jugendgruppe zu werden, die sich im Laufe eines Schuljahres jeweils einmal in Israel und einmal in Deutschland für 10 Tage begegnet. weiterlesen…

Love Speech

Love Speech Wiesbaden möchte Menschen zum Thema Hass und Hetze im Netz sensibilisieren. Es bietet Auseinandersetzungsmöglichkeiten mit dem Thema Hate Speech, bringt Menschen in Wiesbaden zusammen und unterstützt sie dabei, sich im Internet für Menschenrechte und gegen Hass einzusetzen.

In den Kommentarspalten der sozialen Netzwerke wie Twitter, Instagram, Youtube, Snapchat und Facebook sind Hass und Hetze allgegenwärtig. weiterlesen…

WIR in Wiesbaden

Der „Trägerkreis WIR in Wiesbaden“ besteht seit 2008 und entwickelt jedes Jahr eine Veranstaltungsreihe zu aktuellen gesellschaftspolitischen Themen. Spiegelbild hat den Trägerkreis gegründet und koordiniert seine Arbeit.

Damit Wiesbaden eine Stadt der gelebten Vielfalt wird, muss ein bewusster Umgang mit gesellschaftlichen Prozessen entwickelt werden, um Ausgrenzung, Diskriminierung, Sexismus, Rassismus und Antisemitismus im Keim entgegenzuwirken. Dazu braucht es ein klares Bekenntnis weiterlesen…