SPIEGELBILD leistet historische und politische Bildungsarbeit für junge Menschen in der Einwanderungsgesellschaft.

Unsere Fortbildungsangebote richten sich an Lehrer*innen, Multiplikator*innen und an alle thematisch Interessierten und werden auf die Bedürfnisse der Teilnehmenden hin geplant und mit ihnen gemeinsam gestaltet.


Das Projekt „Reisepeers“ ist ein Anschlussprogramm für Jugendliche, die an einer internationalen Jugendbegegnung teilgenommen oder eine andere Form von Auslandserfahrung (z.B. ein internationaler Freiwilligendienst) haben. Einmal die eigene Welt verlassen und über den Tellerrand schauen, neue Menschen kennen lernen in einem fremden Land sein, neue Freundschaften schließen…
Diese Erlebnisse können die Sicht auf das eigene Leben verändern und sich als dauerhafte Erinnerungen einprägen.

weiterlesen…


gegen Antisemitismus im Netz
Antisemitismus ist keine Ideologie unter vielen, sondern wegen seiner gesellschaftlichen Verwurzelung und Tradierung sowie seiner Wandlungsfähigkeit ein einzigartiges „Welterklärungssystem“. Nach 1945 war der explizite, offene Antisemitismus tabuisiert und zeigte sich vornehmlich in kodierter Form. In den letzten Jahren tritt er jedoch immer offener zutage. Hierbei spielt das Internet eine entscheidende Rolle. Eine Forschungsgruppe um Monika Schwarz-Friesel an der TU Berlin veröffentlichte vergangenen Juli weiterlesen…


Spiegelbild – politische Bildung aus Wiesbaden hat wiederholt gezeigt, dass ihre fachlich fundierte Bildungsarbeit erfolgreich ist. Sie ist damit ein wichtiger zivilgesellschaftlicher Akteur in der Landeshauptstadt Wiesbaden. Wir übernehmen Verantwortung für Kernthemen unserer Gesellschaft. Nun ist Spiegelbild, zunächst als Modellprojekt für zwölf Monate, offizielle „Anlaufstelle Antisemitismus und gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit“ für die Landeshauptstadt Wiesbaden. weiterlesen…