Workshop: Hass im Netz etwas entgegen setzen

Samstag, 08.09.2018 – 10:30 Uhr
Im Jungbrunnen –  Haus der Jugendorganisationen, Saalgasse 11, 65183 Wiesbaden

Der Love Speech Workshop ist ein interaktives Angebot, um sich mit dem Phänomen der Hate Speech auseinanderzusetzen und über verschiedene Strategien dagegen zu diskutieren. Die Frage „Was kann ich gegen die Übermacht an Hasskommentaren im Internet tun?“ ist das Fundament des Workshops.

Wenn eine lokale Zeitung auf ihrer Facebook Seite eine Meldung teilt, die von geflüchteten Menschen handelt, explodiert die Kommentarspalte. Häufig lässt sich dabei beobachten, dass die Kommentare kaum auf die eigentliche Meldung eingehen, sondern die Meldung nur als Deckmantel für fremdenfeindliche Argumentationen dient. Allzu oft ist es ein offen vorgetragener Hass. In den Kommentarspalten der Zeitungen und in Sozialen Netzwerken wie Twitter und Facebook sind Vorurteile und Beleidigungen allgegenwärtig. Um diese hässliche Seite des Internets zu greifen, hat sich die Beschreibung Hate Speech etabliert.

Der Love Speech Workshop ist handlungsorientiert. Den ersten Teil des Workshops bildet eine Hate Speech Simulation. Dadurch können wesentliche Mechanismen des Phänomens authentisch nachempfunden werden. Die hierbei gemachten Erfahrungen werden gemeinsam reflektiert, um sich daraufhin im zweiten Teil des Workshops mit wirksamen Gegenstrategien beschäftigen zu können.

Der Workshop bietet weiterhin ein Angebot, Teil einer online basierten Facebook Gruppe zu werden, um sich hierüber gegen Hass und Hetze im Internet zu organisieren.

Der Workshop ist auf 4,5 Stunden ausgelegt und richtet sich an junge Erwachsene und Multiplikator*innen.

Die Teilnahme ist kostenlos.
Anmeldung bitte unter verena.delto@spiegelbild.de.

Das Love Speech Projekt wird gefördert vom Amt für Zuwanderung und Integration Wiesbaden.

Die Räume stellt dankenswerter Weise der Stadtjugendring Wiesbaden e.V. zur Verfügung.