X-DREAM Fortbildungsangebot Schuljahr 2018/2019

X-DREAM X-DREAM ist ein präventives Angebot von Spiegelbild, um Sicherheit im Umgang mit Extremismus, Stigmatisierungen und menschenfeindlichen Positionen zu entwickeln. Es regt zur Auseinandersetzung mit radikalen Ideologien sowie extremistischen Denk- und Handlungsweisen an und hat das Ziel, die Handlungsoptionen von Jugendlichen und Erwachsenen zu erweitern.

Spiegelbild bietet im Auftrag der Landeshauptstadt Wiesbaden ein umfassendes Angebot im Bereich Extremismusprävention an. Es beinhaltet Fortbildungen und Praxisgruppen für Pädagog*innen und Multiplikator*innen sowie Workshops für Schüler*innen ab der achten Klasse. Die Kosten der X-DREAM-Fortbildungen werden von der Landeshauptstadt Wiesbaden übernommen. Die Fortbildung ist bei der Hessischen Lehrkräfteakademie akkreditiert. Spiegelbild ist Mitglied der „Konzeptwerkstatt“, einer interdisziplinären und phänomenübergreifenden Arbeitsgruppe hessischer Träger unter der Leitung des Demokratiezentrums Hessen.

Praxisgruppen

Geht es um Provokation oder liegt ein geschlossenes Weltbild zugrunde? Wo ist Einschreiten nötig? Welche Möglichkeiten habe ich? Wo ist Diskriminierung und das Ansprechen dieser relevant? Mit wem kann ich mich darüber austauschen?

Die Erfahrungen aus den bisherigen Fortbildungen haben deutlich gemacht, dass genau diese Fragen zu kurz kommen, aber doch dringend besprochen werden müssen. Dazu braucht es neue Formen der Auseinandersetzung.

In den Praxisgruppen haben Lehrende von unterschiedlichen Schulen die Möglichkeit, bei monatlichen Treffen zusammenzukommen, um unter pädagogischer Begleitung Fallbeispiele, Unsicherheiten und ihre ganz eigenen Fragen zu reflektieren und zu diskutieren. Die Erkenntnisse werden durch die Teilnehmenden in ihre Schulen zurückgetragen. So wirken sie als Multiplikator*innen in das Kollegium und den Schulalltag hinein und können als Ansprechpartner*innen wiederum Unsicherheiten bei anderen lösen.

Die Praxisgruppe trifft sich an neun Terminen je von 17 – 20 Uhr

im Jungbrunnen – Haus der Jugendorganisationen, Saalgasse 11, 65183 Wiesbaden Termine: 31.10.2018, 14.11.2018, 12.12.2018, 30.01.2019, 13.02.2019, 13.03.2019, 17.04.2019, 22.05.2019, 12.06.2019

Anmeldungen bitte an: andrea.gotzel@spiegelbild.de

 

Fortbildungsnachmittag

Der Fortbildungsnachmittag wird als Grundlagenmodul angeboten. Das heißt, es werden wesentliche Kenntnisse zu Radikalisierungsprozessen vermittelt und auf die eigene Praxis bezogen. Wir setzen uns, basierend auf aktuellen Studien, mit dem Prozess der Radikalisierung von Jugendlichen auseinander und diskutieren im Anschluss daran die eigenen Handlungsmöglichkeiten.

Was ist mir möglich und wo liegen Grenzen? Welche Rolle spielt die Beziehungsarbeit im Klassenzimmer? Welche Rolle habe ich im Bildungsprozess?

Der einführende Fortbildungsnachmittag ist auf vier Zeitstunden ausgelegt und richtet sich an alle interessierten Lehrer*innen, Pädagog*innen und Multiplikator*innen von Wiesbadener Schulen und anderen Einrichtungen.

Nächster Termin ist der 08.02.2019 von 14–18 Uhr

im Jungbrunnen – Haus der Jugendorganisationen, Saalgasse 11, 65183 Wiesbaden

Anmeldungen bitte an: andrea.gotzel@spiegelbild.de