Waldorfschule bei Spiegelbild

Eine nettes Gespräch entwickelte sich im Laufe eines Besuches der Waldorfschule Wiesbaden im Aktiven Museum. Die Gruppe hatte sich selbst in ein Projekt zur Spurensuche Nationalsozialismus eingewählt.
Nach den ersten Tagen eigener Recherche innerhalb der Projektwoche kamen die engagierten Jugendlichen zu Spiegelbild und bombardierten den Jugendbildungsreferenten mit Fragen zum Holocaust in Wiesbaden, zu den authentischen Geschichtsorten, zu heutigen menschenverachtenden Einstellungen. Es entwickelte sich ein reger Austausch darüber, wie man denn heute erinnern könnte, um auf heutige Missstände aufmerksam zu machen und beispielsweise auch Nenonazis aus Wiesbaden draußen zu halten.

Es folgte noch ein kleiner Briefwechsel und diese Fotos hat uns die Gruppe zur Verfügung gestellt:

Stolpersteine in der Nähe der Schule vorm Putzen
vor dem putzen

während:
Putzen

und danach:
geputzt