Rassismus

Nicht erst seit der UN Rüge zum schlechten Umgang der deutschen Politik mit Thilo Sarrazin und den neusten Untersuchungen Wilhelm Heitmeyers zu den „Deutschen Zuständen“ wissen wir: Auch in Deutschland gibt es Rassismus. Es bestehen struktureller Rassismus in Form von ethnischer Ausgrenzung und persönliche Rassismen, die jeder von uns haben kann.

In unseren Workshops geht es immer um mich in der Gesellschaft; und damit auch in diesem um die persönlichen wie um die gesellschaftlich-strukturellen Diskriminierungen durch Rassismus. Ähnlich wie bei Vorurteilen geht es uns nicht um die Verurteilung von bestimmten Denkweisen, sondern vielmehr um den eigenen Umgang damit.

Bemerke ich, wann mein Verhalten rassistische Züge trägt? Wo ist die Grenze, an der mein Denken auch zum (verbalen) Handeln wird? Trage ich zu einer rassistischen Kultur bei oder gelingt es mir in meinem Umfeld eine „antirassistische“ Atmosphäre zu schaffen?