Nacht der Toleranz

Spiegelbild beteiligte sich am 26. April bei der Nacht der Toleranz im Schlachthof. Wir hatten einen Infostand über unsere Arbeit und konnten in der Pause zwischen den beiden Bands eine kleine Führung zum Denkmal für die Deportationen an der ehemaligen Schlachthoframpe machen.
Wie bei Spiegelbild üblich sind auch solche Führungen eher ein Gespräch bei dem sich die Besucher_innen der Nacht der Toleranz über den Ort, seine Geschichte und die Hintergründe des Denkmals austauschen konnten.

Für uns beeindruckend war die Tatsache, dass mit 50 Gästen bei der „Taschenlampenführung“ über die Hälfte aller Besucher_innen der Nacht der Toleranz unser Bildungsangebot annahmen. Vielen Dank für dies Bestätigung unser Arbeit. Der Abend zeigte, dass auch in einem solchem Rahmen Bildungsimpulse gesetzt werden können. Danke an den Schlachthof und den lokalen Aktionsplan „Toleranz fördern – Kompetenz stärken.