Multiperspektivität im Geschichtsunterricht

7. und 8. November 2011 in Naurod
20 Lehrkräfte der Wilhelm-Heinrich-von-Riehl-Schule am Fachbereich Gesellschaftslehre

Spiegelbild organisierte für die Riehlschule diese zwei Fortbildungstage mit den Referent_innen Susanne Schwalgin und Rainer Ohliger.

Gestartet hatten wir mit einem Planspiel mit dem Thema: „Europa der Vielfalt – multikulturelles Europa: Entwicklung eines europatauglichen multiperspektivischen GL-Curriculums für Schulen in der EU“. Kleine Gruppen übernahmen die Rollen von bestimmten Akteuren mit dem Ziel die eigene Haltung zu diesem Thema durchzusetzen.
Am zweiten Tag entwickelten die Lehrkräfte in Kleingruppen Ideen für die multiperspektivische Gestaltung von Lernmodulen im GL-Unterricht.

Im März 2012 konnte die Begleitung durch die Referenten fortgesetzt werden und es wurde eine Projektwoche zum Thema „Terror“ umgesetzt.

Ergebnisse3

Ergebnisse1