Herausforderung Vielfalt

– Bildung im Wandel

 „Menschen mit Migrationshintergrund“ stehen im öffentlichen Diskurs stellvertretend für Vielfalt und Diversität als Herausforderungen im heutigen Bildungsalltag. Oftmals  verquicken sich dabei die Themen Herkunft, Tradition, Religion und Kultur. Nicht selten  wird Verhalten mit dem Rückgriff auf „die Kultur“ erklärt – das gilt für das eigene wie für das Verhalten „der Anderen“. Pädagogische Fachkräfte sind im Umgang mit den emotional oft hoch geladenen Konflikten ihrer Lerngruppen immens herausgefordert. Hinzu kommen institutionell bedingte und persönlich erlebte Anforderungen des Berufs: Pädagogische Fachkräfte, Lehrerinnen und Lehrer sind herausgefordert, eine Haltung zu Themen einzunehmen, die weit über ihren unmittelbaren Berufsalltag hinaus ragen.

Die Jugendinitiative Spiegelbild und die Volkshochschule Rheingau-Taunus e. V. bietet Ihnen eine Fortbildungsreihe, die den konstruktiven Umgang mit den oben beschriebenen Phänomenen ermöglichen. Unser Konzept wurde auf Basis von Literaturanalyse und Interviews mit pädagogischen Fachkräften an Schulen konzipiert und ist  in vier Module aufgeteilt:                                                                        Flyer

Modul 1 – Kultur und Kulturalisierung

Zitat: „…dann gibt’s eigentlich keine große Vielfältigkeit, sondern da gibt’s die Deutschen und die Türken. Und es können (…)manchmal auch die Lehrer nicht differenzieren.

_klein„Wir und die Anderen“ – was hat es damit auf sich? Kultur dient heute als Sammelbegriff für alles, was mit Religion, Herkunft, Tradition etc. zu tun hat. Dabei ist oft eine relativ homogene, national-kulturelle Prägung gemeint. In der pädagogischen Arbeit ist eine Erweiterung persönlicher Handlungsspielräume jedoch nur dann möglich, wenn ‘Kultur’ als eine soziale Konstruktion begriffen und somit als veränderbar wahrgenommen wird.

Modul 2 – Gesellschaft und Individuum

Zitat: „(…)Damit sind die Schüler ja auch ein Spiegel dessen, was in der Gesellschaft passiert(…)“,

3_kleinIn unseren Interviews haben alle Befragten erklärt, dass Probleme aufgrund der sozialen Schicht bzw. einer bestimmten sozialen Herkunft entstehen. Was ist aber mit sozialer Schicht gemeint? Wie wirkt sich die gesellschaftliche Lage auf das Individuum aus? Welche Möglichkeiten der Teilhabe sind gegeben und wie können diese erweitert werden?

Modul 3 – Sprache und Bildung

Zitat: “…einfach an dieser Kommunikation es ganz viele Probleme gibt.“

4_kleinGeht es um Diversität im Kontext des Lernens ist Sprache ein Kernthema. Meistens geht es darum, dass das Beherrschen der deutschen Sprache als Grundvoraussetzung für Bildungserfolg angesehen wird. Damit einher geht jedoch zwangsläufig eine Abwertung anderer Sprachen und – im Erleben der Betroffenen – auch des anderssprechenden Menschen. In Modul 3 geht es darum eine Haltung zu diesem Dilemma zu entwickeln, Verständnis für die Nutzung von Fremdsprachen aufzubringen und diese als Bereicherung anzuerkennen.

Modul 4 – Anforderung im Bildungssystem

Zitat: „Die wissen…eigentlich was es bräuchte um das (Schul)system zu reformieren und stampfen dann mal hier ein Projektchen aus dem Boden(…)“.

2_kleinDer strukturelle Wandel im Bildungssystem fordert immense Anstrengung. Ausgehend von den vielschichtigen Rollenanforderungen an pädagogisch Tätige wird gemeinsam erarbeitet, wie die anspruchsvollen Aufgaben gelingend gestaltet werden können.