Herausforderung Vielfalt mit den Jusos Hanau

Nachdem der Workshop im letzten Herbst ausfallen musste, trafen wir uns Anfang Januar 2015 mit den Jusos Hanau. Am Vormittag haben wir den Workshop „Rechtsextremismus im Rhein-Main-Gebiet angeboten und am Nachmittag einen Teil der Fortbildung „Herausforderung Vielfalt“.

Die Gruppe setzte sich aus jungen Politiker*innen aus Hanau, Offenbach und Frankfurt zusammen. Die Jusos haben in Hanau ein Bündnis für Vielfalt gegründet und engagieren sich regelmäßig mit Demos und Bildungsaktivitäten gegen Rechts. In unserem Workshop suchten die Teilnehmenden bewusst die Auseinandersetzung mit sich und ihren eigenen Ausgrenzungsmechanismen. Sensibilisiert durch PEGIDA und Diskussionen über Geflüchtete und unter dem Eindruck des Terroranschlages in Frankreich entspann sich eine offene und kritische Atmosphäre.

Es entstand ein Bewusstsein für die Funktionen von kulturellen Zuschreibungen und Ethnisierung. Rechte Parolen, rechte Strukturen wurden klar identifiziert, gleichzeitig aber die Frage nach dem eigenen Umgang mit Vielfalt gestellt. Die Gruppe wurde sich klar darüber, dass auch sie nicht frei von Diskriminierungen leben und Politik machen. Sie finden Strukturen der Diskriminierung vor, die ihnen so vielleicht gar nicht bewusst sind. Ungewollt führen sie diese fort.

Vielfalt ist nicht nur als Gegenentwurf von völkischem bzw. nationalistischem Denken und Handeln zu verstehen, vielmehr geht es um eine Grundhaltung, die bestimmt, wie wir in Zukunft Gesellschaft gestalten möchten.